Impressum E-Mail-Kontakt Drucken

Gästebuch

Gästebuch

Eric, 02. September 2012, 14:57

Hallo,

War als Unistudent 1998 in der HzH Lueneburg Praktikant und bin durch Zufall auf eure Page gestossen. Gibt es denn die Baracke noch? Sorry aber damals ein schreckliches Gebäude.

In this Sense
Eric

PS:
Recht auf Wohnen ins Grundgesetz !!!

Hartmut Hinrich grotheer, Bad Salzdetfurth, 08. August 2012, 21:43

Hallo
Ich Lebe und Arbeite über 24 auf der Straße als Straßenmusikant. Und ich spreche eure Sprache. Ich habe Zwar ein Turm . Wo es mir Selten Hinzieht, An Liebsten bin ich in der Natur. Ich trinke Fast selten Alkohol. Mein Moto ist aus einer Not eine Tugend machen. Das man durch die Nüchternheit weiter Kommt und auch mehr Bekommt ,
So habe ich Fast über 11 Jahre ein Treuen Begleiter. Das ist mein Hund Don. Ich habe ein Motor Roller und ein Anhänger mit ein Schlafkabinen Aufbau. Wo ich durch ganz Deutschland komme. So wie auf Kirchentage oder andre Veranstaltungsorte bin ich Präsent.
Alleine durch Gottes Hilfe habe das Geschäft, Stolz und würdevoll zu Leben und das mit Fast kein Alkohol. Wen ich auf der Straße bin den Überhaupt nicht so das ich die Übersicht Behalte habe ich auch Verantwortung übernommen
So möchte ich auch an Herzen Legen das Drogen und Alkohol zu einer Obdachlosigkeit nicht Passen. Obdachlos kam jeder werden. Nehmt die Hilfe an von den Diakonin. Aber Nys mit Menschen Gehen die nies Gutes heizen Wollen und eine Parkbank ist kein zuhause, So habe ich mein Wohnanhänger wo ich ein Stück Privatsphäre Genießen kann aber auf einer Eckbank oder auf der Plate ist es meisten nicht Möglich.

Ein Bienenbütteler, 08. September 2011, 19:28

Lieber Herr Elsner,

ich bin ja Bienenbüttler und als solcher freue ich mich, Ihnen zu sagen, dass ich die Aktion "Rock im Waldbad" richtig gut finde!
Ich kann aufgrund meiner Familienverpflichtungen leider nicht direkt zu der Veranstaltung (, die gerade läuft - ich kann das auf unserer Terrasse gut hören) gehen aber was ich heute im Dorf gesehen habe war schon eher "groß".
Unzählige male habe ich junge Menschen mit einem "Staff" T-Shirt rumlaufen sehen und wirklich oft, war das Konzert positives Thema (heute hat der Waldkindergarten auch ein Flohmarkt veranstaltet, so dass ich wirklich viele Bienenbüttler gesehen und gesprochen habe) in den verschiedensten Gesprächsrunden.
LG

Jens Gummlich
Betriebsleitung
AWOCADO Service gGmbH und
job.sozial GbR
Bülows Kamp 35
21337 Lüneburg
gummlich@awocado-service.de
Tel. 04131 / 87 22 330
Mobil 0171 / 33 73 954

Opfer, 06. Dezember 2010, 17:50

Sehr geehrte Damen und Herren vom Herbergsverein Lüneburg...

nachdem wir uns an Sie gewandt haben kam endlich Bewegung an die ganze Angelegenheit. Es dauerte nur wenige Stunden und die betreffende Person wurde von Ihren Soltauer Kollegen abgeholt. Die Wohnung wird in den nächsten Tagen geräumt.
Es tut uns leid, wenn wir für Unannehmlichkeiten gesorgt haben, aber wir wussten wirklich nicht mehr weiter. Eine Mietergemeinschaft von 6 Wohneinheiten plus Vermieter sagen DANKE!
Besonderen Dank möchten wir Frau Mark und Frau Offermann aussprechen, die ein offenes Ohr und Verständnis für unsere Situation hatten.
Wir wünschen dem gesamten Team eine frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Stefan Buchholz, Herbergsverein, 06. Dezember 2010, 15:36

Hallo,
hier einige Anmerkungen an die Verfasserinn, den Verfasser des Eintrages vom 26.11.2010.
Vielen Dank für die ehrlichen Worte. Vorweg sei klargestellt, dass unserer Rechtsystem eben so wie von Ihnen beschrieben funktioniert. Darüber sind auch wir hin und wieder frustiert. Letztendlich schützt es aber Menschen auch vor Vorverurteilungen und falschen Anschuldigungen.
Darüber hinaus sei klargestellt, dass auch "solche" Menschen einen gesetzlichen Anspruch auf einen Wohnort und auf persönliche Hilfe haben. Genau diese Unterstützung bieten wir Menschen, auch denen die zeitweilig sehr auffälliges und abweichendes Verhalten an den Tag legen. In Akutsituationen ist auf jeden Fall die Polizei zu informieren. Diese regelt solche Konflikte in der Regel der Situation angemessen im Rahmen ihrer Möglichkeiten.Darüber hinaus sind wir bei auftretenden Krisensituationen durchgehend erreichbar und bereit deeskalierend in solche Situationen einzuwirken. So haben wir zum Beispiel die Möglichkeit Bewohner umgehend in andere Wohnbereiche zu verlegen.... Sollte es Zukunft erneut zu für Sie nicht tragbaren Vorfällen durch unsere BewohnerInnen kommen bitte ich sie unter der Telefonnummer Lbg. 76 26 10 Kontakt zu uns aufzunehmen. Diese Telefonnummer ist durchgängig erreichbar.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Buchholz
Leitung HERBERGEplus.

« 1 2 3 4 5 »